Orthopädie

Jede Einschränkung in der Funktion des Haltungs- und Bewegungssystems hat komplexe Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Menschen. Die Orthopädie befasst sich mit der Entstehung, Erkennung und Behandlung angeborener oder erworbener Form- oder Funktionsfehler der Knochen, Gelenke, Muskeln und Sehnen und zielt darauf Schmerzen zu lindern und Mobilität und Lebensqualität zu verbesserndie Beweglichkeit des Patienten wieder in vollem Umfang herzustellen.

In der Klinik Bad Reichenhall werden sowohl stationär als auch ambulant Rehabilitanden mit folgenden Krankheitsbildern behandelt:

  • Abnutzungsbedingte Veränderungen

    • der Wirbelsäule (Bandscheibenvorfall, Spinalkanalstenose, Facettengelenksarthrose)
    • der großen und kleinen Gelenke wie Hüftgelenks-, Kniegelenks-, Schultergelenksarthrose, Polyarthrose
  • Knochenstoffwechselerkrankungen wie Osteoporose
  • Postoperativer Zustand nach

    • Implantation von Kunstgelenken an Hüfte, Knie, Schulter
    • Osteosynthesen und Osteotomien (Umstellungsoperationen)
    • Wirbelsäuleneingriffen wie Bandscheibenoperation, Bandscheibenprothese, Versteifung
    • Operationen an Bändern, Sehnen, Muskeln wie Achillessehnennaht, Rotatorenmanschettennaht, Kreuzbandoperation
    • Amputation
    • Tumoroperation
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Sehnen- und Muskelerkrankungen wie Achillodynie, Kalkschulter
  • chronisches Schmerzsyndrom wie Wirbelsäulensyndrom, Schulter-Nacken-Beschwerden

Diese Seite

Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd - Klinik Bad Reichenhall