Inhalt

Corona-Virus – aktuelle Infos vom 16.11.2020!

Die Corona-Situation hat uns weiter fest im Griff.

Positiv ist aber:

1.    Rehabilitationen werden (seit April 2020) in der Klinik Bad Reichenhall weiter durchgeführt

2.    Bisher hat sich kein Reha-Patient in der Klinik Bad Reichenhall mit dem Corona-Virus infiziert

Die in der Klinik Bad Reichenhall strikt eingehaltenen Corona-Regeln zwingen uns dazu, die Belegung leicht zu reduzieren, was leider zu längeren Wartezeiten führt. Die Kostenträger haben sich aber darauf verständigt, dass die Gültigkeitsdauer der Bewilligung von Rehabilitationsmaßnahmen aufgrund der Ausnahmesituation verlängert wird.

Teilstationäre (ganztägig ambulante) Rehabilitationsmaßnahmen, von der Rentenversicherung getragene Nachsorgemaßnahmen (IRENA, T-RENA)und Schulungsseminare können leider derzeit nicht stattfinden.

Zur Aufrechterhaltung der Versorgung der Bevölkerung unserer Region durch die umliegenden Krankenhäuser und wegen der herausragenden personellen, fachlichen und strukturellen Ausstattung unserer Reha-Klinik wurde die Klinik Bad Reichenhall durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege zur Einrichtung einer Isolierstation für an Covid-19-Erkrankte verpflichtet. Diese Patienten wurden zuvor in den umliegenden Akut-Krankenhäusern untersucht,  notfallmäßig behandelt und dann zu uns zur weiteren Genesung verlegt. Ziel dieser Verlegungen ist, ausreichend freie Betten in diesen Akutkrankenhäusern sicherzustellen. Die Isolierstation in der Klinik Bad Reichenhall wird personell und räumlich komplett getrennt von der Reha-Klinik betrieben (also so wie auch in allen anderen Akutkrankenhäusern). Für unsere Reha-Patienten besteht somit keine von der Isolierstation ausgehende Infektionsgefahr.

Wichtiger Hinweis für Sie:

Für Sie persönlich gilt, was Ihnen im Schriftverkehr mit uns (oder im Ausnahmefall in einem Telefonat mit uns) mitgeteilt wurde.

Was erwartet Sie, wenn Ihre Reha bei uns beginnt?

Es erwartet Sie ein motiviertes und engagiertes Team, das mit Ihnen die gemeinsam vereinbarten Rehabilitationsziele erreichen möchte.

Sie erhalten bei Ihrer Ankunft eine Maske (Mund-Nasen-Schutz), die Sie bitte immer (!) tragen, wenn Sie Ihr Zimmer verlassen. Dies gilt insbesondere auch bei den Therapien. Sollten Sie von Mitarbeitern auf Ihrem Zimmer aufgesucht werden, ist die Maske anzulegen.

Bei Aufnahme in unserem Hause wird ein Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt sowie Ihre Körpertemperatur kontrolliert.

Wir bitten Sie, strikt die bekannten Vorbeugemaßnahmen wie regelmäßiges Händewaschen, Händedesinfektion, Abstandsregeln einzuhalten (auch keine Gruppenbildung), damit Sie, die anderen Patienten und unsere Mitarbeiter nicht Gefahr laufen, sich zu infizieren.

Während Ihres stationären Aufenthaltes sind Besuche grundsätzlich leider nicht erlaubt, ebenso dürfen wir keine Beurlaubungen genehmigen.

Das Verlassen der Klinik ist nicht untersagt, allerdings sollten Außenkontakte auf ein Minimum reduziert werden.

Trotz aller notwendigen Einschränkungen freuen wir uns auf Sie. Wir werden bemüht sein, Ihnen den Aufenthalt in unserem Hause so angenehm wie möglich zu gestalten.