Inhalt

Patientenschulung

Chronische Erkrankungen können ohne aktive Mitarbeit des Patienten nicht optimal behandelt werden. Die Patientenschulung spielt daher an der Klinik Bad Reichenhall eine zentrale Rolle und zielt neben der Wissensvermittlung vor allem auf das konkrete Einüben von praktischen Fertigkeiten sowie eine förderliche Verhaltensmodifikation (z. B. regelmäßiges körperliches Training, Nichtrauchen, Medikamentencompliance).

Die Patientenschulung soll den Patienten zum Experten im Umgang mit seiner chronischen Erkrankung machen. Es ist wissenschaftlich gut belegt, dass dies zu einer deutlichen Verbesserung des Krankheitsverlaufes und der Lebensqualität führt.

Eine Therapeutin steh vor einer Gruppe Patienten und hält einen Vortrag.
In Vorträgen und Schulungen erfahren Sie mehr über Ihre Krankheit und ihre Behandlungsmöglichkeiten.
Eine Pflegekraft zeigt einem Patienten die richtige Handhabung eines Inhalationssprays.
Peak Flow-Schulung - den richtigen Umgang lernen.

Im Rahmen der Patientenschulung lernen die Patienten:

  • Krankheitslehre (was ist Asthma, was ist COPD, was sind Lungengerüsterkrankungen?)
  • Nicht-medikamentöse Therapien: Körperliches Training, Atem- und Hustentechniken
  • Medikamentenlehre und Einüben der korrekten Inhalationstechnik
  • Auslösefaktoren und deren Vermeidung (Allergien, nicht-allergische Auslöser)
  • Selbstkontrolle (Symptomtagebuch, Peak-Flow-Meter)
  • Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Bronchialinfekten
  • Verhalten beim Atemnotanfall (einschließlich Notfallplan)

Folgende Kursangebote bestehen:

Mehrtägige strukturierte Patientenschulungskurse

  • Intensivkurs Asthma bronchiale
  • Intensivkurs Chronische Bronchitis und Emphysem (COPD)
  • Tabakentwöhnung (psychologisch geleiteter Gruppenkurs einschließlich ärztliches Seminar „Medikamentöse Hilfen bei der Tabakentwöhnung“)

Ergänzende praktische Übungskurse

  • Peak-flow-Meter-Training
  • Anwendungstraining der inhalativen Medikamente
  • Apparateinhalation

Spezialschulungen für

  • Allergiker
  • Patienten mit Indikation zur Sauerstoff-Langzeit-Therapie
  • Patienten mit schlafbezogenen Atemregulationsstörungen
  • Patienten mit interstitiellen Lungenerkrankungen (Sarkoidose, exogen allergische Alveolitis, idiopathische Lungenfibrose u.a.)

Ergänzendes allgemeines Gesundheitstraining

  • Gesunde Ernährung (inkl. Lehrküche)
  • Ernährung und Cortison
  • Bewegung und Gesundheit
  • Osteoporose
  • Umgang mit chronischen Schmerzen
  • Stressabbau
  • Alkohol
  • Diabetes
  • Hypertonie