Inhalt

Asthma

Asthma bronchiale ist eine Volkskrankheit, die in Deutschland ca. 4 Millionen Menschen betrifft. Ursächlich ist eine chronische Entzündung der Bronchialschleimhaut, die zu einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Bronchien mit wechselnden Atembeschwerden führt. Die Hauptkrankheitszeichen sind anfallsweise auftretende Kurzatmigkeit und Reizhusten. Die Betroffenen leiden unter wechselnder Atemnot („Asthma-Anfälle“) oder anfallsweisem Husten. Die Beschwerden treten vor allem auch bei Kontakt mit Atemwegsreizstoffen auf, aber auch spontan, in den frühen Morgenstunden oder während bzw. nach Anstrengung. Typische körperliche Krankheitsfolgen sind z. B. Einschränkungen der körperlichen Belastbarkeit. Psychische Krankheitsfolgen können Ängste oder Einschränkungen im Beruf sein. Daraus ergibt sich, dass neben der zumeist erforderlichen medikamentösen Therapie immer auch verschiedene nichtmedikamentöse Therapieverfahren erforderlich sind.

Die wichtigsten Therapiebausteine bei der Behandlung des Asthma bronchiale in der Klinik Bad Reichenhall sind:

  • fachärztliche Überprüfung und ggf. Optimierung der bisherigen Medikation
  • umfassende und auf Asthma bronchiale spezialisierte Patientenschulung
  • Nutzung von klimatischen Faktoren wie Allergen- und Schadstoffarmut
  • Beratung zu Atemwegsallergien und Auslösefaktoren
  • spezialisierte Trainingstherapie
  • spezialisierte Atemphysiotherapie und Krankengymnastik
  • Inhalationstherapie
  • balneophysikalische Maßnahmen zur Infektvorbeugung
  • psychologische Hilfestellung und Entspannungsverfahren
  • Sozial- und Berufsberatung
  • Ernährungsberatung
  • Hilfestellung bei der Tabakentwöhnung

Aus diesen Therapiebausteinen wird gemeinsam mit dem Patienten ein individueller Therapieplan erstellt.