Inhalt

Andere Erkrankungen

Zahlreiche weitere Erkrankungen der Atmungsorgane können im Rahmen der pneumologischen Rehabilitation sinnvoll behandelt werden.

Hierzu gehören:

  • Bronchiektasenerkrankungen
  • schlafbezogene Atemregulationsstörungen (Schlaf-Apnoe-Syndrom)
  • Cystische Fibrose (Mukoviszidose)
  • Lungenhochdruck und Cor pulmonale
  • Zustand nach Lungenembolien
  • Krankheiten, die zur Notwendigkeit einer Sauerstofflangzeittherapie oder einer intermittierenden Selbstbeatmung führen.

Viele dieser Erkrankungen sprechen gut auf das umfassende Behandlungspaket der pneumologischen Rehabilitation an. Dieses besteht auch bei diesen Erkrankungen aus der fachärztlichen Überprüfung und ggf. Optimierung der laufenden medikamentösen Therapie, sowie Elementen wie Krankengymnastik, Atemphysiotherapie, Trainingstherapie und Inhalationstherapie. Ergänzend können psychologische Hilfestellungen, Entspannungsverfahren, Sozial- und Berufsberatung, Ernährungsberatung und Hilfen bei der Tabakentwöhnung angezeigt sein.