Inhalt

Knie und Schulter


Knie

Die Implantation von künstlichen Kniegelenken ist in den letzten Jahrzehnten zum Routineeingriff geworden. Ziel der umfassenden Nachbehandlung während der Rehabilitation ist die Sicherstellung der Wundheilung, die Vermeidung von Komplikationen wie Thrombosen, die Mobilisation des Patienten nach den Vorgaben des Operateurs (Belastungsaufbau) und die Schulung für das Leben im Alltag mit der Endoprothese. Wesentliche Bestandteile des Behandlungskonzeptes sind

  • Krankengymnastik,
  • Ergotherapie,
  • Übungen im Bewegungsbad sowie
  • pflegerische Maßnahmen.

Gemeinsam mit dem Behandlungsteam wird die Rückkehr in den Alltag geplant. 

Schulter

Schmerzen des Schultergelenkes und des Schultergürtels sind ausgesprochen schmerzhaft und beeinträchtigen die betroffenen Menschen sehr. Abhängig von der Vorgeschichte, ob Operationen durchgeführt wurden oder konservativ behandelt wurde, unterscheiden sich die individuell zusammengestellten Behandlungskonzepte, die Krankengymnastik, Ergotherapie, Bewegungstherapie, auch im Wasser, Elektrotherapie und ggf. Injektionen umfassen.

Alle Therapieansätze zielen jedoch auf eine Schmerzreduktion und auf eine Verbesserung der Beweglichkeit der Schulter und die Verbesserung der Funktionsfähigkeit in Alltag und Beruf.